Konferenz „Economy 4.0 – Digitale Anwendungen für KMU“

Auf Einladung der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer fand am 11. Dezember 2017 eine eintägige Konferenz unter dem Titel „Economy 4.0 - Digitale Anwendungen für KMU“ statt.

iTrust war dabei und berichtet.

Im Hotel Lazart trafen sich Vertreter aus Industrie, Handel und Digital Economy, um sich über die Potenziale und neueste Entwicklungen des Digitalen in der Wirtschaft auszutauschen.

Neben prominenten Referentinnen wie Martina Lübon (Direktorin International & Partner Sales CeBIT), die zur CeBIT 2018 berichtete, sorgten ReferentInnen aus Deutschland und Griechenland für ein breites Themenspektrum.

Economy 4.0 in Theorie und Praxis

Das Programm gab Einblick in die Vielfältigkeit der Möglichkeiten, die die digitale Evolution für Unternehmen bereithält. Neben Fragen rund um Nutzerverhalten und UX/UI, wie etwa die Nutzung künstlicher Intelligenz im Kundenservice, oder von expanded reality Technologien auf Plattformen beim On-the-Job-Training, ging es vor allem auch um neue Strategien für Unternehmen im digitalen Zeitalter.

Welche Herausforderungen entstehen dem E-Commerce im Bildungssektor? Wie steht es um die Innovationsfähigkeit griechischer IT-Unternehmen?

Auch der theoretische Blick auf die Economy 4.0 kam nicht zu kurz, Prof. Dr. jur. em. Athanassios Kaissis (Rechtsanwalt und assoziierter Partner des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg) referierte zur Frage, welche neuen Herausforderungen für Unternehmen aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung im digitalen Zeitalter entstehen.
Der Frage, was die Industrie 4.0 und der Wandel industrieller Arbeit für Gesellschaft und Arbeitswelt bedeuten, ging Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen (Technische Universität Dortmund) nach.

iTrust und das Digitale Marketing

Auch Andreas Spyridis, CEO von iTrust, war mit einem Vortrag an der Konferenz beteiligt. Mit dem Ziel, Unternehmen, die sich bisher wenig mit der Frage des Digitalen Marketings beschäftigt haben, Einblicke in die Herausforderungen und Potenziale von Digital-Marketing Strategien zu geben, enthielt der Vortag eine Mischung aus Theorie und Praxis.

Welche Trend im Nutzerverhalten und des Digitalen Marketings von Unternehmen geben Unternehmen Handlungsanweisungen an die Entwicklung einer eigenen Digitalen Strategie? Welches sind die grundlegenden Vorteile des Digitalen Marketings, im Vergleich zu konventioneller Werbung im Fernsehen oder in Zeitschriften? Welche Herausforderungen warten auf Unternehmen, die sich auf die Reise begeben, eine ganzheitliche Digitale Marketing-Strategie zu entwickeln?

Mit konkreten Beispielen aus der Praxis konnte Andreas Spyridis vedeutlichen, welche Erfolgspotenziale mit der richtigen Digitales Marketing Strategie erzielt werden können.

Die Konferenz wurde unter der Schirmherrschaft und mit Unterstützung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Thessaloniki sowie mit der Unterstützung des Verbands der IT-Unternehmen Nordgriechenland und der Wirtschaftsverbände SBBE und SEVE durchgeführt.
Gemeinsam mit Prodyna und WIN Development Consultant gehärte iTrust zu den Sponsoren der Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar